#13o GLOBAL NOISE – Aktionstag

#13o GLOBAL NOISE - Aktionstag
by   18:04 , 25. August, 2012 1
Posted in: Aktionen, Allgemein

Wir folgen dem internationalen Aufruf und machen am 13. Oktober in Düsseldorf Lärm gegen die undemokratische Art und Weise wie die horrenden Schuldenberge unserer Regierungen auf die Bürger abgewälzt werden sollen.

Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/264518390327056/

Schulden kommt von Schuld – Wir tragen keine!

Die internationale Krisenpolitik der letzten Monate hat eindeutig gezeigt, dass unsere Regierungen der momentanen Situation nicht gewachsen sind. Der Kapitalismus steuert geradewegs auf eine Wand zu, die Blase wird immer größer, Banken werden gerettet, Menschen müssen dafür mit ihren Existenzen bezahlen.

Wir fordern:
Geld für Menschen statt für Banken – wir schulden niemandem etwas. Es ist höchste Zeit das Geschäftsmodell von Banken fundamental zu verändern. Das begreifen inzwischen sogar IWF-Volkswirte. Und sobald genug Menschen verstehen, welches Spiel die Banken treiben, ist endgültig Schluss damit.Um unserer Wut und Empörung über diese Zustände Ausdruck zu verleihen, wollen wir uns am 13. Oktober um 15:00 Uhr am Hauptbahnhof in Düsseldorf versammeln und mit Lärm durch die Stadt ziehen. Das sogenannte “Potbanging” (Schlagen mit Kochlöffeln auf Kochtöpfen) kommt ursprünglich aus Chile, wo in Zeiten der Diktatur selbst das Demonstrieren verboten war. Die Menschen verabredeten sich zu einem gewissen Zeitpunkt, stellten sich auf ihre Balkone und an ihre Fenster, machten Krach mit Kochtöpfen und Kochlöffeln und zeigten dem Regime so ihre Unzufriedenheit. Diese Art des Protestes ist in unseren “demokratischen” Ländern eine satirische Spitze und sagt aus: “Das ist keine Demokratie – Das ist Finanzdiktatur.”Bitte bringt Banner, Plakate, Tröten, Trillerpfeifen, Vuvuzelas, Töpfe, Pfannen, Kochlöffel, (Menschenrettungs-)Schirme & Zelte mit und lasst uns gemeinsam laut werden für echte Demokratie und ein neues Miteinander in Harmonie.Let’s stop talking about money – let’s start living together in harmony! See you there, my neighbour? Wir sehen uns am Global Day of Action! http://youtu.be/z7i-Utac8nQFür alle, die von weiter weg anreisen, werden Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung organisiert. Kommt zahlreich und zeigt der Stadt Düsseldorf, dass man Ideen nicht räumen kann! :-)

Wer von weiter weg anreist, hat die Möglichkeit, in Düsseldorf zu übernachten und
an dem Vernetzungstreffen am 14. Oktober
(Facebook Event: https://www.facebook.com/events/351865514895118/ )
und an weiteren Aktionen am 15. Oktober
(Facebook Event: https://www.facebook.com/events/414837368573678/) teilzunehmen.


Bundesweiter Aufruf:
Organisiert euch in euren Städten für den 13. Oktober – bitte bringt Banner, Tröten, Töpfe, Pfannen, Kochlöffel, (Menschenrettungs-)Schirme & Zelte mit & lasst uns gemeinsam laut werden für echte Demokratie & ein neues Miteinander in Harmonie. Let’s stop talking about money – let’s start living together in harmony! See you there, my neighbour? Wir sehen uns am Global Day of Action!
http://youtu.be/z7i-Utac8nQ
Geld für Menschen statt für Banken – wir schulden niemandem etwas. Es ist höchste Zeit, das Geschäftsmodell von Banken fundamental zu verändern. Das begreifen inzwischen sogar IWF-Volkswirte. Und sobald genug Menschen verstehen, welches Spiel die Banken treiben, ist endgültig Schluss damit. “Bislang müssen Geldinstitute nur für einen Bruchteil ihrer Kredite Bargeldreserven halten. So können sie quasi unbegrenzt Kredit vergeben – und dabei de facto neues Geld schaffen. Denn den Kredit zahlen sie aus, indem sie dem Kreditnehmer das Geld auf einem Girokonto gutschreiben. Und der Kreditnehmer bringt dieses Bankengeld, das es vorher noch nicht gab, in Umlauf, indem er seine Rechnungen damit bezahlt.” http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-08/vollgeld-banken-geldschoepfung 5000 Jahre Schulden sind genug! http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-07/david-graeber
“Jeder Umsturz, jede Revolution beginnt mit Schulden, welche die Gesellschaft nicht mehr bezahlen kann.” http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/kapitalismus/eurokrise-und-vergib-uns-unsere-schulden-11527296.html “Schuld & Liebe.” – Auszüge aus David Graebers Buch ‘Debt. The First 5000 Years’. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81933577.html#globalNOISE: https://www.facebook.com/globalNOISE
13O weltweit: https://www.facebook.com/events/131107473700693/
13O in Australien: https://www.facebook.com/events/374117852665337/
13O in Belgien: https://www.facebook.com/events/110047629142788/
13O in Chile: @IndignadosChile
13O in Deutschland: https://www.facebook.com/events/337317999696174/
13O in Frankreich: https://www.facebook.com/events/422218047819558/
13O in Großbritannien: https://www.facebook.com/events/246457098808786/
13O in Puerto Rico: @MasMundial
13O in Spanien: https://www.15mvalladolid.com/
13O in USA: @occupyChicago Occupy Chicago General Assambly + @pHinkasaurus
http://www.globalnoise.net/wiki/who-is-already-in-2/ 

 

One Response